Radfahren - einfach weil es mir Spaß bereitet

Warum sollte man als Läufer mit dem Rennrad fahren? Einfach, weil es ein guter Ausgleich ist und andererseits das Fahren in einer größeren Gruppe unheimlich Spaß macht! Genau das waren auch die Gründe, weshalb ich ab dem Frühjahr verstärkt das Fahrrad genommen habe und am Wochenende längere Touren gefahren bin.

Unter anderem sind wir die Strecken Leipzig - Dresden (130 km), Leipzig - Berlin (200 km) und mehrmals Leipzig - Erfurt (180 km) gefahren. Zwar ist ein gutes Lauftraining nicht durch eine Radeinheit zu ersetzen, aber es geht halt auch nicht immer um das optimale Training, sondern wichtig ist doch der Spaß am Sport.Die Grundfitness bleibt auf jeden Fall auch während des Radtrainings erhalten, nur die "richtige" Laufform wird nicht weiter trainiert.

Durch das Radfahren habe ich sehr viele nette Menschen kennen gelernt, die mit uns gemeinsam die längeren Strecken gefahren sind. Und du glaubst nicht, über was man alles auf so einer sechsstündigen Ausfahrt reden kann. Die letzte große Tour, die wir in diesem Jahr noch geplant haben, findet am 16. September statt. Die Route führt uns wieder nach Dresden und eventuell noch zurück, so wie wir Bock haben. Falls du dich mal bei so einer Tour (im nächsten Jahr sind auch schon einige davon in Planung) anschließen möchtest, dann schreib mir einfach und ich werde mich bei dir melden, sobald ich dir Genaueres über die Radausfahrt berichten kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0